Ein praktischer und schneller Milchaufschäumer in Krugform. Die in Stabform sind billiger. Allerdings erfordern sie eine gewisse Übung. Hier sind die besten Milchaufschäumer auf dem Markt. Wir haben die Tests und Rezensionen geordnet und ein Gesamturteil errechnet.

Das sind die besten Milchaufschäumer laut unseres Kaffee-Experten

Platz 1: Nespresso Aeroccino4.

Milchaufschäumer Aeroccino4 von Nespresso*
Milchaufschäumer Aeroccino4 von Nespresso
Preis: € 119,00
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Ein unglaublich schneller, aber auch teurer Milchaufschäumer. Die Sahne wird nur in geringen Mengen aufgeschlagen.

Es ist eine hervorragende Maschine, die sehr schnell und einfach zu bedienen ist

Vorteile
  • Eindeutige Symbole.
  • Sehr ruhig
  • Sehr schnell
Nachteile:
  • Der Milchschaum kann heißer sein
  • Geringer Milch- und Schaumgehalt
  • Teuer

Der Aeroccino von Nespresso ist einer der klassischen automatischen Milchaufschäumer. In unseren Vergleich leistet die vierte Generation hervorragende Arbeit bei der Zubereitung: Sie ist superschnell, der Schaum ist so gut, wie er aussieht, und sie erwärmt die Milch perfekt. Auch der Schaum ist schön und stabil, auch wenn er wärmer und voller sein könnte. Sie erhält die Höchstnote B für ihr Fahrvergnügen, ihre Umwelteigenschaften und ihre Haltbarkeit, die gut bis ausgezeichnet sind. Allerdings ist das Mundstück in Deutschland fast ausschließlich in Nespresso-Shops erhältlich. Dort kostet er 80 Euro, was viel Geld ist.

Platz 2: Melitta CREMIO

Ein in jeder Hinsicht zufriedenstellender Milchaufschäumer, der nicht viel kostet. Das einzige, was er macht, ist, dass er nicht viel Schaum produziert.

Vorteile
  • Bester Preis
  • Gute Ergebnisse
Nachteile:
  • Es könnte etwas mehr Milchschaum entstehen

Obwohl der Melitta Cremio mit einem Preis von 50 Euro einer der günstigsten im Test ist, waren die Tester trotzdem rundum zufrieden. Die Füllmenge ist auch für zwei Tassen ausreichend – wenn diese etwas kleiner ausfällt. Darüber hinaus gibt es keine Nachteile – andere Modelle sind in einigen Bereichen etwas besser.

Platz 3: WMF Milchaufschäumer

Schwierig, Nachteile zu nennen, nur der Energieverbrauch ist etwas höher. Ziemlich teuer.

Vorteile
  • Gute Ergebnisse
  • Sehr ruhig
Nachteile:
  • Erhöhter Energieverbrauch
  • Teuer

Der WMF Milchaufschäumer macht fast nie Fehler: Der Milchschaum und die erhitzte Milch sind gut und die Verarbeitung ist flüssig. Außerdem ist die Maschine sehr leise. Abgesehen vom Preis gibt es praktisch keinen Grund, sich über das Modell WMF zu beschweren.

Platz 4: Tchibo Induktions-Milchaufschäumer

Tchibo Cafissimo Induktions-Milchaufschäumer für schnellen Milchschaum (500ml, 500 Watt) (schwarz)*
Tchibo Cafissimo Induktions-Milchaufschäumer für schnellen Milchschaum (500ml, 500 Watt) (schwarz)
Preis nicht verfügbar
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Vorteile
  • Macht heiße Schokolade
  • Sehr gute Ergebnisse
  • Für große Mengen geeignet
Nachteile:
  • Teuer
  • Hoher Stromverbrauch im Standby-Modus.
  • Sehr laut

An vierter Stelle steht der Tchibo Induktions-Milchaufschäumer. Es bietet nicht nur die Funktion, heiße Schokolade mit einem schützenden Korb zuzubereiten, sondern ist auch in allen Qualitätsbereichen makellos. Du kannst mit ihm einen besonders großen und heißen Kakao zubereiten – ein guter Milchaufschäumer für die ganze Familie.

Milchaufschäumer Ratgeber: Beachte diese Dinge

Dieser Test zeigt eines ganz deutlich: Wenn du mindestens 50 € für einen Milchaufschäumer ausgibst, wirst du nicht enttäuscht werden. Die Ergebnisse variieren leicht, aber im Allgemeinen erhitzen sich alle Geräte ohne viel Aufwand und produzieren einen feinen Schaum in den Poren. Allerdings sind nur die teuersten Modelle in der Lage, Schaum für die ganze Familie zu produzieren. Da Stiftung Warentest nur ein Gerät getestet hat, das weniger als 50 € kostete, können wir problemlos auch günstigere Geräte empfehlen.

Milchaufschaeumer einfach in der Handhabung
Ein guter, cremiger Milchschaum ist entscheidend für die sogenannte „Kunst des Milchkaffees“.

Milchaufschäumer und die Vor- und Nachteile

Ein automatischer Milchaufschäumer hat mehrere Vorteile. Die beste Eigenschaft eines solchen Geräts ist, dass du es praktisch nie übersehen kannst. Du gießt die Milch ein, drückst auf den Knopf und wartest, bis der Schaum entsteht. Außerdem können viele Geräte die Milch erhitzen, ohne dass sie versengt wird. Für Kenner ist so ein Milchschaum jedoch nichts, auch wenn die Geräte bereits ein gutes Produkt liefern. Spüle den Milchaufschäumer nach jedem Gebrauch ab. Je nach Modell kann dies schnell gehen oder ein bis zwei Minuten dauern.

Kauf eines Milchaufschäumers: Worauf du achten solltest.

Beim Kauf eines Milchaufschäumers gibt es einige Aspekte, auf die du achten solltest, während andere nicht so wichtig sind, wie es auf den ersten Blick scheint. Wir haben die wichtigsten Punkte für dich zusammengestellt.

Menge

Die Hersteller geben in der Regel immer an, wie viele Milliliter Schaum und wie viele Milliliter heiße Milch die Maschine produzieren wird. Für eine Tasse Cappuccino reichen in der Regel 100 Milliliter Schaum. Wenn du deinen Freunden und deiner Familie oft Smoothies servierst, ist es besser, eine größere Maschine zu wählen.

Induktion oder Heizelement?

Es ist nicht wirklich wichtig, ob der Schaumtank durch einen Elektromagneten oder durch eine Heizspirale erhitzt wird. Die Tanks sind in der Regel klein genug, um von beiden Technologien gleichmäßig erhitzt zu werden – es gibt also keine Vor- oder Nachteile in Bezug auf die Qualität des Milchschaums.

Position des Schneebesens

Die Position des Schneebesens hat keinen Einfluss auf die Qualität des Milchschaums. Allerdings kann sie die Reinigung erschweren. Wirf also vor dem Kauf einen Blick auf den Schneebesen und prüfe, ob seine Konstruktion die Reinigung unerträglich macht.

Für die Spülmaschine

Wenn du einen Geschirrspüler hast, sind die Reinigungsteile im Inneren sehr praktisch. Vor allem, wenn der Schaumbehälter von der Maschine abgenommen werden kann, musst du ihn fast nie selbst reinigen.

Kalter Schaum

Viele Milchaufschäumer schlagen die Milch auch zu kaltem Schaum auf, aber nicht alle. Wenn du kalten Schaum magst, achte besonders auf diese Angabe.

Heiße Schokolade

Theoretisch kannst du mit jedem Milchaufschäumer heiße Schokolade herstellen. Du musst nur die Teile hinzufügen, der Rest geschieht durch Hitze und Bewegung. In der Praxis solltest du dies jedoch nur mit Maschinen machen, die dafür ausgelegt sind, da die Teile sonst im Schneebesen stecken bleiben und beschädigt werden.

Aufschäumkapazität

Dein Milchaufschäumer sollte einen möglichst feinporigen Schaum erzeugen. Auch wenn du einen festeren Schaum bevorzugst, solltest du den feinen Schaum eine Weile stehen lassen. Das trennt die Milch vom Schaum und macht sie fester. Wenn der Schaum jedoch zu steif ist, ist es unmöglich, ihn wieder flüssig zu machen.

Antihaftbeschichtung

Eine Antihaftbeschichtung ist nie verkehrt. Induktionsgeräte brauchen normalerweise keine solche Beschichtung, also sei nicht überrascht, wenn diese Modelle keine haben.

Platzbedarf

Milchaufschäumer können sehr praktisch sein, aber sie brauchen auch viel Platz. Da es sich in jedem Fall um eigenständige Geräte handelt, musst du ihnen einen festen Platz in der Wandsteckdose geben oder akzeptieren, dass du sie ständig herausnehmen musst.

Fragen und Antworten zum Milchaufschäumer

Wie funktioniert ein Milchaufschäumer?

Um Schaum zu bilden, wird die Milch mit Luft in das Wasser gedrückt, gerührt und aufgeschäumt. Fette und Proteine umschließen die Luftbläschen. Der Milchaufschäumer erhitzt die Milch mit einem Induktions- oder versteckten Heizelement. Die Luft wird in der Regel durch eine ringförmige Metallspirale, die sich schnell dreht, in die Milch gezwungen. Diese Geräte können nicht technischer sein als das.

Was macht einen Milchaufschäumer gut?

Erstens: Wenn er gut schmeckt, schäumt er die Milch gut auf. Wie Kaffee ist auch Schlagsahne eine Geschmackssache, die niemand vorschreiben kann. Experten haben jedoch ihre eigenen Anforderungen an eine gute Sahne: Sie sollte feinporig sein, damit sie fast wie Sahne schmeckt, leicht süßlich und gut gewürzt sein (65-70 °C). Außerdem muss beim Aufschäumen mehr als die Hälfte der heißen Milch schaumig sein. So lässt sich der Schaum am besten mit dem Espresso kombinieren. Zu heiße oder zu kalte Milch mit dicken, krümeligen Poren wird jedoch weniger geschätzt.

Milchaufschaeumer leckere Crema machen
Wenn der Schneebesen auf den Deckel gesetzt wird, geht die Reinigung viel schneller. Auch der abnehmbare Milchbehälter ist sehr praktisch.

Neben dem automatischen Milchaufschäumer gibt es noch drei weitere Möglichkeiten, Milch aufzuschäumen. Der manuelle Milchaufschäumer ähnelt nicht nur optisch einer französischen Presse, sondern kann auch für andere Zwecke verwendet werden: Das Sieb kann auf dem Deckel hin und her bewegt und gezogen werden, wodurch Luftblasen in der Milch entstehen. Das funktioniert je nach Modell besser oder schlechter und kann ein paar Minuten dauern.
Mit einem Stabmixer kannst du dir das Pumpen sparen: Du musst den elektrischen Stabmixer nur in die Milch geben und er erledigt den Rest. Der Nachteil beider Methoden ist, dass du die Milch separat erhitzen musst. Der Schneebesen braucht eine Steckdose, eine Batterie oder muss aufgeladen werden.

Die wichtigste Disziplin ist es, die Milch mit einem Dampfbesen zu schlagen. Dieser Schneebesen befindet sich meist in Kaffeevollautomaten oder Espressomaschinen. Mit Luft, Hitze und Druck wird der Dampf in die Milch gepresst, um sie so trocken wie möglich zu machen. Mit den richtigen Handbewegungen kannst du Schaum in jeder beliebigen Größe und Feinheit herstellen – wenn du es richtig machst. Das Waschen mit einer Lanze erfordert

Welche Milch ist am besten für Schlagsahne geeignet?

Experten empfehlen oft frische Vollmilch mit 3,5 % Fett. Das ist die beste Voraussetzung für einen cremigen Schaum mit feinen Poren. Du kannst jedoch auch andere Milcharten verwenden, um einen leckeren Milchschaum zu erhalten. Milch mit einem Fettgehalt von 1,5 % ist in der Regel fester. Du kannst auch mit Soja- oder Mandelmilch schäumen. Das Ergebnis hat jedoch seine eigenen Merkmale, vor allem, weil die Zutaten zu wenig oder zu viel Eiweiß enthalten, um einen „guten“ Milchschaum herzustellen. Die Unterschiede sind jedoch nicht spektakulär. Im Allgemeinen musst du es selbst ausprobieren und sehen, was dir am besten schmeckt.

Die günstige Alternative mit handgeschlagenem Milchschaum

Ein Klassiker unter den manuellen Milchaufschäumern ist sicherlich der Bodum Latteo, und zwar wegen seiner muskelstärkenden Wirkung. Zunächst muss die Milch auf die gewünschte Temperatur erhitzt werden. Um sie aufzuschäumen, pumpst du sie mit dem Stab auf dem Deckel und der Untertasse am unteren Ende des Stabs von oben nach unten.

Die Mesh-Einsätze erzeugen einen besonders feinen Schaum mit feinen Poren. Vorteile der manuellen Version: Billig in der Anschaffung, sicher und langlebig. Er benötigt weder Batterien noch eine Steckdose und ist für Kaffee geeignet. Der Nachteil ist der Aufwand, der nötig ist, um den Schaum herzustellen. Den perfekten Schaum zu bekommen, der von ausgebildeten Baristas in Cappuccinotassen serviert wird, erfordert ebenfalls Übung.

Bildnachweis
https://pixabay.com/illustrations/cup-coffee-foam-caf%c3%a9-au-lait-1009231/, https://pixabay.com/photos/coffee-cafe-wood-hot-mug-cup-2589754/, https://pixabay.com/photos/latte-macchiato-cappuccino-coffee-3669136/